cafethea*käse*nocken*ligurisch

Spaghetti, Pizza, Tiramisu – das fällt dem gemeinen Deutschen als erstes zu bella Italia ein. Dass Gnocchi dabei im wahrsten Sinne des Wortes unter den Tisch fallen, liegt nicht nur an der komplizierten Aussprache, sondern auch daran, dass sie beim Italiener um die Ecke nicht so oft auf der Speisekarte stehen. Und dabei sind die Käsenocken aus Kartoffelteig eine Spezialität des Piemont. Wir haben sie mit Hartweizengrieß aufgepeppt. Die Lizenz zum Knödeln hat wie im vergangenen Jahr unsere Judith, die so gerne im Teig herummanscht, was viele Hobbyköche eher gruselt. Parmesan und würziger, geriebener Bergkäse machen den Teig zu einer kompakten Masse. Und dann kommt der Moment der Wahrheit: Der Verzweiflung nahe, fragt sich Judith: Wird der Knödel im heißen Wasser auseinanderfallen? Die Probe ist bestanden, allgemeines Aufatmen. Pfifferlinge in Sahne-Sauce oder auch einfach nur zerlassene Butter passen wunderbar zu den Käsnocken. Mit Basilikum garniert servieren!

 

käse*nocken*ligurisch
Foto: Walter Küpper
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s