quiche*sarah

Quiche a la Sarah

Quiche Lorraine mit Speck, Sahne und Eiern ist die Pizza des Elsass. Stilecht wird dort Federweisser dazu getrunken. Doch da wir im Thea vegetarisch kochen, bevorzugen wir andere Varianten. Der Teig ist immer der gleiche: ein Mürbteig (und nicht etwa Blätterteig) aus Butter, Mehl, Eiern, einem Teelöffel Salz und fünf Esslöffeln kaltem Wasser. Sarah hat ein altes Rezept ihrer Grossmutter, die in der Nähe von Stuttgart lebte, genommen. Wichtig: den Teig ca. 30 Minuten kalt stellen. Beim Auskleiden der Form einen ungefähr zwei Zentimeter hoher Rand formen. Dann den Boden belegen. Da gibt es viele Möglichkeiten: Klassisch ist Lauch, aber es kann auch anderes Gemüse wie Brokkoli genommen werden. Sehr gut: Spinat mit Lachs. Für den Guss Sahne mit Eiern und Milch verquirlen. Die Quiche 40 bis 45 Minuten backen. Sie soll schön knusprig sein. Bon appetit!

Text: Eva Strasser

DSC_0019

Foto: Walter Küpper

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s